Mitglied werden und spenden

Monatsmitgliedschaft: 12€

Fördermitglied werden

Jahresfördermitglied: einmalig 110€

Wir besuchen Familien, auf die wir hingewiesen wurden, weil die Kinder schlecht behandelt werden. Als Betroffene erkennen wir sehr gut, ob es sich um eine Familie handelt, die Gewalt im Alltag ausübt oder nicht. Dazu benötigen wir professionelle Unterstützung durch Sozialarbeiter:innen und Psycholog:innen, die natürlich etwas kostet. Dazu stellen wir bei Bedarf Geld zur Verfügung, sollte Nachhilfeunterricht, Alltagsunterstützung wie Einkäufe, Amtswege usw. oder Babysitting nötig sein. Dazu organisieren wir immer wieder Kurse in Erziehungsfragen, Therapien – alles was nützt, damit die Familien aus der Gewaltspirale kommen.

Unser Verein

Wir, der Verein Übernehmen Wir Verantwortung, sind ein Verein, gegründet von Betroffenen von Gewalt in der Kindheit, und haben uns vorgenommen, den Aufbau einer gesellschaftlichen Struktur von Nachbarschaftshilfen zu fördern. Getreu unserem Motto „Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf“ wollen wir Familien, die einen Unterstützung benötigen, in ein Netzwerk einbinden, das Hilfe geben kann. Wir erfahren immer wieder von Familien, die ihre Kinder schlecht behandeln. Wir besuchen diese Familien und sehen es als unsere erste Aufgabe an, Unterstützung für die Familien zu organisieren. Wir gehen aus von Eltern, die den Anspruch haben, ihren Kindern gute Eltern sein zu wollen. Was es dazu braucht, wollen wir gerne zur Verfügung stellen. Wir organisieren Unterstützung im Alltag, Nachbarschaftshilfe, Lernhilfe, Nannys aller Geschlechter, die in ihrem pädagogischen Auftrag auch die Eltern mit einbeziehen und helfen den Alltag zu organisieren.

Stoppen wir Gewalt gegen Kinder

Spendenkampagne gofundme

Gewalt an Kindern hat während der CoV-Krise um 49% zugenommen – hier gibt es dringenden Handlungsbedarf!

Eine der erschütterndsten Rückmeldungen von staatlichen Stellen, die sich um die Verhinderung von Gewalt gegen Kinder bemühen, ist: „Leider erfahren wir immer zu spät von den Problemen.“ Bei uns allen ist das Wissen, um das Verbot Kinder zu schlagen, schon verankert, daher sieht man nur noch in Ausnahmefällen das Schlagen von Kindern in der Öffentlichkeit. Aber: in den eigenen vier Wänden spielt sich für viele Kinder immer noch die Hölle ab.

Das wollen wir gemeinsam ändern!

 

Projektbeschreibung

Unsere Gesellschaft nimmt Gewalt gegen Kinder, solange sie nicht öffentlich auf der Straße ausgeübt wird, kaum wahr.

Hier ist sofortiges Eingreifen nötig! Unser Verein besucht Familien und bietet Unterstützung im Alltag an, um Spannungen abzubauen und Alternativen zu Gewalt anzubieten:

  • Psychologische Leistungen

  • Professionelle Erziehungsberatung und Coaching für Eltern

  • Herstellen von Verbindungen zu Unterstützungsstellen

  • Da zurzeit großer Druck in den Familien herrscht, ersuchen wir Sie unsere Arbeit finanziell zu unterstützen. Im Lockdown nahmen die Konflikte zu und die Zahl der Fälle von Gewalt in Familien stieg. Gewalt an Kindern hat während der CoV-Krise um 49 Prozent zugenommen!!

Es geht in diesem Crowdfunding-Projekt um Projektunterstützung, Stunden von Babysitter:innen, Pädagog:innen, Psycholog:innen und Stunden von Betreuungspersonal.